V 200 VW Käfer Bill Haley Rudi Dutschke Petticoat
 

Die V 65

Nachdem die Bundesbahn mit der ab 1955 beschafften Rangierlokomotive mit Stangenantrieb – Baureihe V 60 – sehr gute Erfahrungen gemacht hatte, sollte auch eine auf der V 60 basierende Maschine für den Streckendienst beschafft werden. Obwohl der Stangenantrieb gegenüber der V 80 und V 200 ein Rückschritt war, überzeugte die V 60 durch Zuverlässigkeit, Robustheit und auch Ausgereiftheit des Stangenantriebs. Den Zuschlag für die Lieferung erhielt die Maschinenbau Kiel AG (MaK).
Deren für Privat- und Werkbahnenbahnen aus einem Baukastensystem entwickelte Loktyp 600 D – die spätere V 65 der DB – besaß 4 Radsätze mit einer etwa mittig angeordneten Blindwelle und einem Führerhaus zwischen den Vorbauten – eingebaut leicht außerhalb der Mitte. Als Antrieb diente ein langsam laufender 6 Zylinder-Dieselmotor der MaK mit 650 PS im vorderen Aufbau. Über ein hydraulisches Getriebe wurde die Leistung ausschließlich auf die Blindwelle übertragen, von dort über die Treib- und Kuppelstangen auf die Radsätze. Eine Besonderheit waren bei der V 65 die sogenannten „Beugniot-Hebel“, die sowohl einen Höhenausgleich der Radsätze ermöglichten und außerdem die äußeren Achsen seitenverschiebbar machten. Damit lief die Lok auch in engen Gleisbögen sehr ordentlich.

V 65 001
© und mit freundlicher Genehmigung von Frank Bachmann

Mit der V 65 001, vormals DB 265 001 und Lok D 02 der Meppen-Haselünner Eisenbahn, haben die Eisenbahnfreunde Osnabrück ein schönes, gepflegtes Stück Stangendiesellokgeschichte in Gewahrsam. Im Gegensatz zur DB, die nur 15 Loks der MaK Reihe 650D betrieb und der stangenlosen V 100 den Vorzug gab, schworen zahlreiche Privatbahnen auf den Vierkuppler mit langsamlaufendem Schiffsdiesel. Auf der Rückfahrt vom Eisenbahnfest in Altenbeken nach Osnabrück am 13.7.03 stängelte V 65 001 bei Erpentrup daher.

Die DB erhielt im Jahr 1956 insgesamt 15 Exemplare für leichte Reisezüge und mittelschwere Rangieraufgaben. Diese Loks wurden – eingereiht als V 65 001 bis 015 – zuerst im BW Marburg/Lahn eingesetzt und lösten dort die Dampfloks der Baureihen 86 und 93 ab.

Letztendlich blieb es bei den 15 Exemplaren der V 65. Nicht immer reichte die Leistung von 650 PS für die vorgesehenen Einsatzgebiete aus und mittlerweile war auch die V 100 fertig entwickelt worden, die mit anfangs 1.100 PS nahezu doppelt so stark war und durch ihre Drehgestellkonstruktion auch die besseren Laufeigenschaften gegenüber dem Stangenantrieb besaß. Für den Rangierbetrieb war bei der DB die Entscheidung zu Gunsten der V 60 gefallen.

Die V 65 wurde ab Anfang 1962 zum Bw Hamburg-Altona umbeheimatet, wo sie unter anderem aufgrund ihrer guten Kurvengängigkeit auf der Hafenbahn eingesetzt wurde.
Insgesamt fünf Maschinen kamen später zum Bw Lübeck, um im Fährhafen Puttgarden der Vogelfluglinie Rangieraufgaben zu leisten. Die letzte V 65 wurde 1980 ausgemustert. Eine V 65 ist bei den Osnabrücker Eisenbahnfreunden erhalten geblieben, eine andere befindet sich im Bestand DGEG in Bochum-Dahlhausen.

Technische Daten:
Betriebsnummern: V 65 001 - 015 (265 001 - 015)
Fabriknummern: MaK 600 004 - 600 018
Baujahr: 1956
Ausmusterung: 1974 - 1980
Gewicht: 54 t
LüP: 10 740 mm
Leistung: 650 PS (552 kW)
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h (40 km/h im Rangiergang)

Michael Neuhauss

Downloads
Eisenbahn / Eisenbahn
Marshallplan Marshallplan und DB
Neue Gattungsbezirke Neue Gattungsbezirke
Die Behelfspackwagen der DB Die Behelfspackwagen der DB
Bahnhof Löhne Der Bahnhof Löhne
Bahnhof Heidelberg Der Bahnhof Heidelberg
Trümmerstrassenbahn Trümmer-
strassenbahn

Die letzte S-Bahn nach Teltow Die letzte S-Bahn nach Teltow
Erinnerungen an die DB Erinnerungen an die DB
Schienenbus Schienenbus
& Ferkeltaxe

ETA 150 Akkutriebwagen
VT 08 Der VT 08
65.10 Die 65.10 der DR
65 DB Die 65 der DB
66 Die 66
Köf 3 Die Köf 3
V 36 Die V 36
V 65 Die V 65
V 80 Die V 80
V 100 Die V 100 der DB
V 100 Die V 100 der DR
V 160 Die V 160
V 200 Die V 200
V 320 Die V 320
E 03 Die E 03 aus der Vorserie
E 10 Die E 10 aus der Vorserie
Domecars Domecars
Bilder Bilder
Bildindex Bildindex
Strassenverkehr / Straßenverkehr
Kunst und Kultur / Kunst und Kultur
Zeitgeschichte / Zeitgeschichte
Alltag / Alltag
© Das Epoche-3 Team Netzmeister