V 200 VW Käfer Bill Haley Rudi Dutschke Petticoat
 

Auto-Kinos

Romantik vollmotorisiert

Die ersten Autos standen, siebzig Meter breit aufgefahren, fünfzehn Meter vor der Leinwand. Die letzten parkten hinter dem Projektionsapparat, der in achtzig Meter Entfernung von der Leinwand aufgebaut war. Von ihren Wagen aus sahen die Zuschauer - Kinobesitzer, Vertreter von Filmproduktion und -verleih und Filmtechniker - auf jenem Parkplatz in Erlangen an einem September-Abend, was vor ihnen noch keinem Kinogänger geboten worden war: die größte Filmleinwand der Welt. Auf ihren 312 m2 sahen die Besucher Ausschnitte aus dem farbigen Heimatfilm "Schloß Hubertus", aus dem Film von der Weltreise der englischen Königin ("Glückliches Hawaii"), aus dem Kalifornien-Film "Der goldene Garten" und dem Cinemascope-Paradefilm "Das Gewand". "Es war ein Weltrekord im großen Bild", verkündete Chefkonstrukteur Dr. Angel Jotzoff von den Frieseke-&-Höpfner-Werken, den Veranstaltern der Probevorführung.

Vierzig Arbeiter waren abkommandiert worden, um die drei Zentner schwere Igelit- "Leinwand" an der Rückwand einer Werkhalle auf einem Hartfasergerüst zu befestigen. "Mit einer Fläche von 312 m2 - 25 m Breite und 12,5 m Höhe - ", erläuterte Jotzoff, "hat diese Leinwand die Größe eines kleinen Siedlungsgrundstücks mit Haus und Garten*)."

Bisher hat es weder in Deutschland noch im Ausland einen Kinoprojektor gegeben, der stark genug gewesen wäre, um eine so große Bildfläche voll ausleuchten zu können. Der neue Projektor-Typ FH 99 der Frieseke-&-Höpfner-Werke, der die Mammut-Leinwand in Erlangen ausleuchtete, hat den Bulgaren Jotzoff ein Jahr Arbeit gekostet. Er soll in den Auto-Kinos aufgestellt werden, die Kinobesitzer in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Belgien und anderen europäischen Ländern nunmehr bauen wollen.

Daß die Entwicklung zur übergroßen Leinwand nicht aufzuhalten sei, ist eine der Hauptthesen, auf die sich die Erlanger beim Bau ihrer Auto-Kino-Projektoren stützen. "Das Publikum will große Bilder sehen", versichert Pressechef Kosnowski. Zuschauer, die einige Tage nach der Erlanger Freilicht-Vorführung ein normales Kino besuchten, hätten ihm bestätigt, daß sie das gewöhnliche Kinobild doch als recht dürftig empfunden hätten.

Die Entwicklung der Auto-Kinos in den Vereinigten Staaten bietet jedoch keinen Anhaltspunkt dafür, ob das "Drive-in" (etwa: Fahr herein) auch in Europa - und besonders in Deutschland - eine reelle Chance hätte.

Dass in Deutschland vorläufig noch eine der wichtigsten Voraussetzungen für das "Drive-in" fehlt, geben auch die Frieseke-&-Höpfner-Werke zu: "In Deutschland sind die Autos noch nicht, wie in Amerika, die verlängerten Beine der breiten Masse. Die Amerikaner leben in ihren Autos, sie essen und schlafen in ihnen, kochen Kaffee, rasieren sich und telephonieren im Auto. Für die Deutschen dagegen ist das Auto noch mehr ein Mittel, mit dem man auf schnelle Weise Geld verdienen und das man von der Steuer absetzen kann."

Wie richtig diese Diagnose ist, zeigte sich bereits bei der ersten deutschen Auto- Kino-Vorführung in Erlangen: Die Zuschauer stiegen, den Sinn des Auto- Kinos verkennend, während der Vorführung aus ihren Wagen und folgten dem Geschehen auf der Riesenleinwand im Freien, auf dem Trittbrett sitzend oder an die Kühlerhauben gelehnt. Erst als es zu regnen begann, verschwanden sie nacheinander im Innern ihrer Wagen.

Link zum Originalartikel: →Motorisierte Romantik, Spiegel vom 08.12.1954

Wir danken Frau Brigitte Walter vom Spiegel-Verlag Leser-Service für die freundliche Genehmigung, den Artikel gekürzt wiedergeben zu dürfen.

Weiterführende Links:

 
Erstes Autokino in Köln
Stichwort Autokino

*) Die Größe einer normalen Kinoleinwand: 3x4 m oder 4x5 m

Downloads
Eisenbahn / Eisenbahn
Strassenverkehr / Straßenverkehr
Kunst und Kultur / Kunst und Kultur
Zeitgeschichte / Zeitgeschichte
Alltag / Alltag
Wiederaufbau im Modell Wiederaufbau im Modell
Die Nissenhütte Die Nissenhütte
Der Pilzkiosk Der Pilzkiosk
Speisekarten aus den 50ern Speisekarten aus den 50ern
Auto-Kino Auto-Kino
Kannst Du Dich erinnern Kannst Du Dich erinnern?
Reiseszenen - eine Bildergeschichte Reiseszenen - eine Bildergeschichte
Milchbars Milchbars
Bilder Bilder
Bildindex Bildindex
© Das Epoche-3 Team Netzmeister